FSJ - Erfahrungsbericht Wohnheim für Menschen mit Behinderung Bautzen

FSJ - Erfahrungsbericht Wohnheim für Menschen mit Behinderung Bautzen

Hallo, meine Name ist Susen Mahrholz, ich bin 17 Jahre alt, und ich bin zurzeit im Wohnheim für Menschen mit Behinderung in Bautzen tätig. Ich hätte mir nie im Traum vorstellen können, mal mit Menschen mit Behinderung zusammen zu arbeiten.
Dieses Freiwillige Soziale Jahr ist für mich sehr erfolgreich gewesen, da ich nun weiß, was alles in mir steckt. Ich habe meine Stärken und Schwächen noch mehr kennengelernt. Es macht mir sehr viel Spaß, hilfsbedürftige Menschen (Menschen mit Behinderung) im Alltag zu unterstützen, sei es bei der Pflege, beim Essen reichen oder mich einfach mit den Bewohnern zu beschäftigen, wie mit ihnen zu malen, zu basteln oder zu musizieren, aber auch ein Spaziergang an der frischen Luft kann wunderschön sein. Es ist einfach ein tolles Gefühl, gebraucht zu werden, denn die Bewohner geben mir die Dankbarkeit mit sehr viel Liebe zurück und dieses Gefühl kann durch nichts anderes ersetzt werden. Ein Lachen jedes Bewohners verschönert mir den Tag und bei einem super Kollegium macht die Arbeit gleich doppelt so viel Spaß.
Ich kann das FSJ nur weiterempfehlen, da man seine Stärken und Schwächen kennen lernt und das später für die Berufswahl sehr hilfreich sein kann.
Also los, wann beginnst Du Dein FSJ?

Kontaktformular





Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz