Schulsozialarbeit

Schulsozialarbeit

Seit dem 01.11.2017 bietet das Netzwerk für Kinder- und Jugendarbeit e.V. Schulsozialarbeit an folgenden drei Schulstandorten an:

  • Oberschule Rödertal Großröhrsdorf
  • Oberschule Pulsnitz
  • Schule zur Lernförderung Bischofswerda


Aufgabenbereiche:

Unsere ausgebildete Sozialpädagog*innen sind Ansprechpartner*innen für Schüler*innen, Lehrkräfte, Schulleitung und Eltern/Erziehungsberechtigte.

Zu den Aufgabenbereichen der Schulsozialarbeit zählen neben der Einzelfallhilfe, auch das Soziale Lernen in der Gruppe sowie klassen- oder themenbezogene Projekte.

Ebenfalls kann Schulsozialarbeit als Schnittstelle zwischen Schule, Elternhaus, Jugendamt, Gemeinwesen und Sozialen Diensten wie Beratungsstellen, Therapeuten und Kliniken agieren.

 

Gesetzliche Grundlagen:

Die Schulsozialarbeit basiert auf den rechtlichen Grundlagen des Sozialgesetzbuches – Achtes Buch- Kinder- und Jugendhilfe. Sie findet ihren gesetzlichen Auftrag vor allem im Paragraph 13 SGB VIII.

Schulsozialarbeit ist ein freiwilliges Angebot.

Schulsozialarbeiter*innen unterliegen der Schweigepflicht.